Shedding – Spaltpilz oder wahre Gefahr?

Was ist RNA-Shedding überhaupt?

Als RNA-Shedding bezeichnet man das Abhusten und die anderweitige Verbreitung genmanipulierter RNA. Experten gehen davon aus, dass die Probanden des Großexperiments selbst zu RNA-Produzenten mutieren und als mobile RNA-Fabriken durch die Gegend wandern. Zahlreiche Ungeschlumpfte berichten über Symptome nachdem sie Kontakt zu (frisch) Geschlumpften hatten. Die Symptome reichen über Hautausschläge, Schwindel, extreme Müdigkeit, Röschenflechte und alle anderen Herpes Zoster- Symptomatiken bis hin zu starken Gelenk- und Rückenproblematiken. Über den genauen Mechanismus wird bislang in Fachkreisen gestritten.

Sollten wir uns von den Geschlumpften fernhalten? Ist das sogenannte 'Shedding' so gefährlich oder eher ein Mittel der Spaltung?

Vielerorts ist die Rede vom sogenannten “Shedding”, damit ist das Verteilen von RNA von Geschlumpften gemeint, die durch die Schlumpfung zu einer RNA-Fabrik werden. Wir hören Angstszenarien von Menschen, die sich vor Geschlumpften nahezu fürchten und oft wird in den Gesprächen mit Menschen aus unserer Followerbase klar, dass viele sich stark isolieren und von Gefühlen der Trennung heimgesucht werden. Wir wollen nicht zu sehr relativieren, denn wir sind uns über die potentiellen Folgen der Schlumpfung im Klaren. Allerdings besteht keine Lebensgefahr für Menschen, die bewusst auf ihre Ernährung und ihren Geist achten. Unterschätze nicht die Rolle von Stress und Panik, es gibt Krankheiten, die allein aus diesen Gefühlen entspringen, darum raten wir dazu, sollten die Gefühle von Panik und Angst Überhand nehmen, sich wieder mehr auf das Jetzt zu konzentrieren. Der wichtigste Mensch in deinem Leben bist doch du! Wem willst du denn helfen, wenn du dir selbst nicht helfen kannst? Beraub dich selbst nicht der Möglichkeit, die Gegenwart ohne Panik-Brille zu betrachten. Sollten die Impulse auch aus den alternativen Kanälen zu stark werden, muss eine digitale Fastenkur stattfinden. Rausgehen, Menschen treffen hilft ungemein. Wir sagen nicht, dass Shedding nicht existiert oder gänzlich ungefährlich ist, aber eine Überdramatisierung dieses Themas hilft niemandem.Die jetztigen Schlumpfungen sind nicht so tödlich als dass man sich gänzlich von Geschlumpften isolieren müsste. Wenn Shedding so ein Problem würde ohnehin ein Gepiekster einen Ungepieksten anstecken und dieser einen anderen Ungeschlumpften, somit müsste man sich ja genaugenommen nicht nur von Schlumpflingen fernhalten, sondern von allen, die mit jemandem Kontakt hatten, der mit jemand Geschlumpften Kontakt hatte. Dass das nicht möglich ist, braucht wohl nicht weiter ausgeführt werden. Rational gesehen, macht es also keinen Sinn, sich zuhause einzuschließen.

Kann ich mich also gar nicht schützen vor 'Shedding'?

Der Hauptinhaltstoff in der Schlumpf-Spritze ist vermutlich Graphenoxid, zu dessen Ausleitung wir euch hier bereits ausführliche Informationen geliefert haben. Graphenoxid ist keine sehr stabile Verbindung und sie wird ohnehin vom Körper zersetzt und ausgeschieden. Leider kommen viele Körperzellen, insbes. Lungenzellen durch die Exposition mit Graphenoxid zu Schaden und daher bedarf es unbedingt eines hohen Vitamin C -Levels im Körper und einer Gabe von Antioxidantien oder gar Superantioxidantien wie Glutathion. In vielen Tipps und Posts, die derzeit kursieren ist jedoch die Rede von Monopräparaten wie z.B. Zink, Glutathion, N-Acetylcystein oder Melatonin. Diese sollen das Problem komplett lösen und die Anreicherung von Graphenoxid unterbinden. Viele Studien sprechen jedoch dafür, dass die angegebenen Monopräparate bei weitem nicht ihren maximalen Effekt erzielen, da in keinster Weise auf Bioverfügbarkeit geachtet wird, sprich, der Körper kann die Wirkstoffe in diesen hohen Konzentrationen und ohne Zugabe der für die Verstoffwechselung notwendigen Partner nur zu geringen Anteilen aufnehmen. Der größte Teil des Wirkstoffs landet unverdaut in der Toilette. Generell macht eine Ausleitung natürlich immer Sinn, wir setzen dabei aber eher auf bioverfügbare Kombinationen von Superantioxidantien wie Resveratol in Kombination mit den B-Vitaminen, Zink, Cholin, Selen, Grünteeextrakt und einigen wichtigen Aminosäuren, da die zur Ausleitung nötigen mikrochemischen Vorgänge nur unter Vorhandensein dieser o.g. Nährstoffe effektiv funktionieren. Genauso wie Entsäuerung nicht mit Magnesium allein gelingt, so gelingt eine Ausleitung von Graphenoxid nicht mit Glutathion allein. Wenn die richtigen Substanzen dem Körper jedoch zu Verfügung stehen, ist dieser auch in der Lage, seine Selbstheilungskräfte in optimaler Weise zu nutzen und kann Reparaturvorgänge bestmöglich erledigen.

Was mache ich jetzt mit meinen Schlumpf-Freunden?

Was wollen [die], dass du es tust?

Richtig, absolute Isolation, Hass, Hetze, unüberwindbare Differenzen, Angst, Unverständnis zwischen Geschlumpften und Ungeschlumpften.

Was tust du?

Natürlich schließt du dich jetzt 24/7 zuhause ein und kaufst nur noch online ein, denn das ergibt Sinn. Im Winter folgt dann die Fertigstellung und Belegung der Quarantänelager (QL), wenn Ungeschlumpfte vielleicht das Haus nicht mehr verlassen dürfen und trotzdem rauswollen? Niemand aus der Matrix wird sich darum scheren, wenn wir uns jetzt in die absolute Spaltung treiben lassen.

Wie wäre es stattdessen offen und soweit als möglich Teil der Gesellschaft zu bleiben, ohne Angst und das machbare zu tun, um trotzdem gesund zu bleiben?

Wenn du allein verstehst, wie krank die Angst dich macht, wirst du einsehen, dass es keinen Sinn macht, allein und isoliert vor sich hinzuvegetieren und nur auf neue Schreckens- und Spaltungsmeldungen aus der Röhre zu warten. Wie wär es stattdessen mit Rausgehen in die Natur, frei von Angst und dies auch anderen zeigen, die vielleicht Angst haben und deshalb alles wie gottgegeben akzeptieren? Wir sollten menschlich bleiben und wir sollten im Kontakt bleiben miteinander, Geschlumpfte und Ungeschlumpfte Glaubst du ernsthaft, dass ein gesunder Mensch, der das Machbare für seine Gesundheit tut und sich darüber informiert, wie man sich vor Graphenoxid schützt und seinen Säure-Basen-Haushalt in den Griff bekommt, von Klobrillenkeimen dahingerafft wird? Wir glauben das nicht.

Bleiben wir in der Liebe, auch mit schwachen Seelen, die das Ausmaß des Sadismus und der Machtgier der Wenigen nicht für möglich halten. Eines Tages werden sie ihre Kopfe in Scham gesenkt halten müssen, wenn das an die breite Öffentlichkeit gelangt, was bisher nur wenige wissen.

Allein sind wir schwach, zusammen unaufhaltbar. Bleiben wir in der Liebe

Schreibe einen Kommentar

Dir gefällt unser Blog? Du möchtest dich gern weitergehend zum Thema Gesundheit austauschen?

Schicke uns eine Nachricht, wir melden uns umgehend bei dir!