Was ist Hypnose?

Unter Hypnose versteht man einen veränderten Bewusstseinszustand von einer nach außen gerichteten Wahrnehmung in eine nach innen gerichteten Wahrnehmung.

Der Fokus ist auf die eigenen Gefühle und Gedanken gerichtet.
Hypnose ist kein Schlafzustand, sie ist kein Zustand der Ohnmacht und trotz des weit verbreiteten Irrglaubens macht Hypnose auch nicht willenlos.
Im Gegenteil, der persönliche Wille wird gezielt genutzt, um sich auf Glaubenssätze, eine schöne Vorstellung oder Gedanken zu konzentrieren und den Verstand ein wenig zur Seite zu schieben. Dadurch wird es möglich, den Körper und das Gehirn in einen tiefen Zustand der Entspannung zu versetzen. In gewisser Weise ist die Wirkung der Hypnose mit dem Träumen in der tiefen REM Phase vergleichbar. Der wichtigste Unterschied ist allerdings, dass du während der Hypnose nicht schläfst und stets ein Fünkchen deines Bewusstseins aktiv ist. Im einzigartigen Zustand der Hypnose ist vor allem dein Unterbewusstsein aufnahmefähig und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass du plötzlich ein tieferes Bewusstsein über deine Wünsche erhältst.
Mittlerweile ist die Methodik der Hypnose wissenschaftlich anerkannt.

(Der aktuelle Trend an Hypnose und die große Nachfrage an Hypnose, auch in der modernen Medizin, ist auf die große Erfolgsquote durch Hypnose bei zahlreichen Beschwerden wie Hypnose bei Depressionen, Hypnose bei Angst, Hypnose bei Schlafstörungen, Hypnose bei Kinderwunsch, Hypnose bei Reizdarm und vielem mehr zurückzuführen.)

Warum Hypnose funktioniert ist zu einem großen Teil auf das Unterbewusstsein zurückzuführen. Es dient zur Steuerung und Erhaltung deiner Körperunktionen, ist verantwortlich für dein Erinnerungs- und Emotionszentrum und dein persönlicher Filter für alle Sinneseindrücke.

Was ist Mentalcoaching?

Mentalcoaching ist ein Coaching, wo man mit Hilfe mentaler Techniken (Hypnose) erfolgreich zu seinem persönlichen Ziel geführt wird. Metnalcoaching ist keine Therapie.

Mentalcoaching richtet sich an Menschen, die zukunfts- und lösungsorientiert arbeiten wollen. Hinter dem Mentalcoaching steht die Philosophie, dass jeder Mensch über eigene Ressourcen verfügt, um sein Leben mit Nergie und Freude zu gestalten.

Definition nach Elman

Hypnose ist das Umgehen des kritischen Faktors des Bweusstseins und das Etablieren von akzeptierendem und selektivem Denken.

 

Begriffe der Hypnose

Hypnotiseur 

Person, die eine andere hypnotisiert

Hypnotisant             

Person, die hypnotisiert wird

Selbsthypnose

wenn eine Person beide Rollen einnimmt

Induktion                  

Einleitung der Hypnose

Exduktion                  

Ausleitung der Hypnose

Fraktionierung         

kurzzeitige Unterbrechung der Hypnose um eine Vertiefung der Trance zu erreichen

Suggestion                

Vorschlag oder Anweisung zu bestimmtem Handeln

Posthypnotisch       

von posthypnotisch spricht man, wenn bestimmte Suggestionen auch nach der eigentlichen Trance weiterarbeiten sollen

Bewusstsein     

ist der Besitz und die Empfindung mentaler Zustände wie Wahrnehmungen, Erinnerungen und anderer Vorstellungen, Gedanken aller Art und Formen wie Überlegungen, Beurteilungen, Einschätzungen und Bewertungen, Planungen oder Konzeptbildungen einschließlich der dazu nötigen Aufmerksamkeit.

Unterbewusstsein    

Das Unterbewusste ist Bereich der menschlichen Psyche, der dem Bewusstsein nicht direkt zugänglich ist. Man geht davon aus, dass unbewusste psychische Prozesse das menschliche Handeln, Denken und Fühlen entscheidend beeinflussen und dass die Bewusstmachung unbewusster Vorgänge eine westentliche Voraussetzung für Veränderung ist.